Man werfe Kaviar unter den Pöbel!...damit er darauf ausrutscht

Einige von euch haben es bestimmt inzwischen mitbekommen, ich WOHNE zwar in Laubach (Kreis Gießen), aber ZUHAUSE bin ich in Wernigerode (im Harz). Dort habe ich auch meine Ferien verbracht, bei meinem Freund, der seine erste Wohnung bezogen hat.

Wohnt einer von euch im fünften Stock? Lea, das wär wohl eher nichts für dich gewesen. Denn irgendwie wollen ja der riesige Flatscreen, das Bett, diverse Regale u.A. nach oben geschafft werden. Schade.

Das war an diesem wunderschönen warmen Tag, wir hatten 26°C, und hätten sich die anderen Mieter ins Treppenhaus bequemt, hätten sie mehrmals freien Ausblick auf einen minderjährigen Hintern gehabt, der in Hotpants die Treppen rauf und runter schaukelte. Ihr Mädels kennt doch dieses Gefühl, wenn man kurze Hosen anhat und dann ein Typ hinter euch die Treppen hoch geht.

Aber die Mieter waren allgemein sehr zurückhaltend und so kam es, dass eines nachts -ich hatte mich mit meinem Freund einige Stunden zuvor über Fluchtmöglichkeiten bei einem Amoklauf und Slenderman unterhalten- gegen halb vier zwar jemand der sturmklingelnden jungen Dame die Haustür öffnete, aber die eigene Tür nicht aufbekam, als besagtes Mädel im Treppenhaus randalierte. Vielleicht empfinden die Leute in diesem Viertel das als normal, man weiß ja nie.

Jedenfalls waren wir nach dem dritten Klingeln hellwach und konnten im Flur jemanden die Treppe heraufsteigen hören, begleitet von diesem gruseligen Geräusch, das durch das Entlangstreichen an den Geländerstreben verursacht wird. Unglücklicherweise stoppte es vor unserer Tür. Mein Freund sah durch den Türspion und entdeckte eine dunkelhaarige Mittzwanzigerin, die offenbar "nicht so gut drauf war" (oder eben sehr gut, wenn ihr versteht, was ich meine). Ich war sehr dankbar, dass das Klingelschild vor unserer Tür noch den Namen des Vormieters präsentierte, denn ehrlich gesagt hatte ich den Verdacht, dass die erboste Lady da draußen zu meinem Freund bzw. zu mir wollte - ich sollte aufhören, mich so wichtig zu nehmen.

Sie spuckte auf die Klinke (Wie unzivilisiert!), trat gegen die Tür (Man entferne sie sogleich!) und kramte dann einen Schlüssel hervor, der sich im nächsten Moment als Messer herausstellte. (Dedüm.)

Gubbe (der Spitzname meines Freundes) wollte sich wohl ganz dringend beweisen, dass er sich auf das Niveau des Fräuleins hinabbegeben kann und war im Begriff "Verpiss dich!" in den Flur zu schreien, während ich die höfliche, aber eher unsinnige Frage "Gibt es ein Problem?" bevorzugte. Während wir darüber diskutierten, verzierte man draußen ritzend die Tür des Nachbarn (den wir zu diesem Zeitpunkt im Übrigen noch nie gesehen hatten) mit Gekritzel und dem kreativen Ausdruck "TOD". Selten so originell gewesen, Miss. Den Einfall, ein anderes Substantiv darunterzuschreiben, wie "EIERKUCHEN!" oder "AFFENBROTBAUM!", verwarf ich recht schnell wieder. Ich wollte dem Mieter schließlich keinen Schock versetzen oder ihn zu unüberlegten Taten bringen, er wohnte immerhin im fünften Stock!

Die Auseinandersetzung über den Umgang mit offensichtlich verwirrten Bitches erübrigte sich, als sie verschwand. Aber anstatt sich den Weg zu ersparen und einfach nach Hause zu gehen, kehrte die Protagonistin des Geschehens in den fünften Stock zurück. Hätte ich die psychische Gesundheit der Dame nicht bereits zu diesem Zeitpunkt stark angezweifelt, so wäre es mir spätestens jetzt wie Schuppen von den Augen gefallen: Welcher Mensch im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte läuft gleich ZWEI Mal in einer Nacht in den höchsten Stock eines Blocks?! Wie zum Beweis meiner These brachte sie einen Müllsack mit und warf den Inhalt gegen die Tür. Sie bildete sich offenbar ein, McGyver zu sein, da sie den Unterschied zwischen leerer Shampooflasche und Granate nicht zu verstehen schien. Auch der im Treppenhaus befindliche Stromkasten überforderte sie und ich überlegte, ihr Gubbe (der eine Ausbildung zum Industrieelektroniker macht) zu Hilfe zu schicken, ehe sich die Gute einige ihrer spärlich vorhandenen Gehirnzellen verbrannte. Anscheinend den gleichen Gedanken habend, wandte sie sich wieder vom Kasten ab. Mein Freund musste angesichts solcher Beschränktheit lachen, nicht ahnend, dass ich es wahrscheinlich ähnlich gemacht hätte. Wenn er mich mal so auf die Palme bringen sollte, informiere ich mich vorher besser ausführlich über den Aufbau und die Manipulationsoptionen eines solchen Schalters.

Nachdem Miss X also ihre Wut soweit befriedigt hatte, saß sie noch eine Weile im Dunkeln (Ich hoffe ja, sie hat versucht, dem Nachbarn vor die Tür zu pinkeln. DAS wär mal eine Leistung; Treppenhäuser wirken nämlich in der Regel nicht harntreibend. Außer man muss schon seit Stunden und wohnt ganz oben.).

Die Polizei, die ich zwischenzeitlich informiert hatte, fand zehn Minuten später nur eine demolierte Wohnungstür+bespuckter Klinke, diverse Milka-/Tütensuppen-/Kondomverpackungen und einen aufgestemmten Briefkasten vor. (Hier bewies die Xanthippe endlich mal ein wenig Liebe zu ihrer Umwelt und verzierte den Briefkasten mit kunstvoll zerknüllten Zeitungen und kleineren Ästen. Wie nett von ihr, den Hauseingang auf diese Art zu säubern.)

Wir lagen gegen vier Uhr wieder im Bett und stellten verschiedene Theorien auf, was diese Raserei ausgelöst haben könnte.

Wenn ihr eine habt, schreibt sie mir! Die Auflösung bekommt ihr, wenn ich mindestens fünf verschiedene Ansätze im Gästebuch sehe

2.11.12 14:15

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lea (2.11.12 20:33)
Die hätte ich ja wirklich zu gerne kennen gelernt :D
Brauch man dazu wirklich eine Theorie? Das hört sich so nach Asi-TV an, wahrscheinlich hat sie für ihren Auftritt bei "Mitten im Leben" geprobt! Oder sie war mal bei "Bauer sucht Frau" und hat den armen Bauern so tyrannisiert, dass dieser vor ihr in die Statd geflohen ist, um sich vor ihr in Sicherheit zu bringen. Der Arme hat sie versehentlich geschwängert und ihm sind erst später die Folgen bewusst geworden, die auftreten, wenn dieses Etwas seine Gene weitergibt. Die enttäuschte, sitzengelassene, wegen der Flucht ihres Freundes drogenabhängig gewordene (das arme Baby), Frau machte sich nun also in einem Anfall von Melancholie und einem nicht ganz unerheblichen Rausch auf die Suche nach dem Vater ihres Kindes und fand ihn mit Hilfe einer Privatdetektei :D Und ja, da setzt dann deine Story ein! Über deine Fragen denke ich übrigens immer noch nach, sobald ich zu einem gescheiten Ergebnis, dass sich nicht nach 0815 anhört, gekommen bin, lasse ich dich das wissen Schönes Wochenende
Achso und für Rechtschreibfehler übernehme ich keine Haftung :P


Little Miss Sarky ;) (3.11.12 10:32)
Na da warste ja mal kreativ! aber die vererbung seiner gene wäre natürlich katastrophal..da hätten wir jetzt also "mitten im leben!", "bauer sucht frau", möglicherweise auch noch "Die Schulermittler" und "Privatdetektive im Einsatz" :DD Du kennst dich in dem Genre wohl ganz gut aus :D


Lea (3.11.12 18:27)
Ich bin doch immer kreativ, meistens ein bisschen zuuuu kreativ :P
Ja das ist genau mein Genre, auch wenn ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich noch nie länger als 3 Minuten "Bauer sucht Frau" geschaut habe :O Allerdings scheinst du in diesem Gebiet ja auch nicht ganz unbewandert zu sein, wie schön du das doch alles zuordnen konntest! :D


Little Miss Sarky ;) (4.11.12 12:42)
Tztztz, wie kannst du nur :P wahrscheinlich wird die Auflösung niemals erfolgen, da die meisten anscheinend zu schüchtern sind, um sich mal zu wort zu melden :P


Lea (4.11.12 21:04)
Keine Angst ich werde das schleunigst nachholen, es läuft doch momentan Bauer sucht Frau, oder?
Aber, aber ... ich hätte doch so gerne die Auflösung :O Ich meine du hättest sie uns auch schon mal erzählt, ich hab sie nur vergessen :D

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen