Die Zeit, die mir bleibt

Ich brauche nicht jetzt sofort Alles. Ich muss mich nicht jetzt entscheiden. Ich habe Zeit. Besser spät als nie, nicht wahr?

Manchmal vergesse ich, wieviel Zeit mir bleibt. Manchmal will ich einfach. Manchmal habe ich das Gefühl, unendlich lange zu warten. Doch was bin ich schon, wer bin ich schon, dass ich versuche, jetzt sofort alles zu erreichen, jedes Ziel, jeden Meilenstein? Wieso unglücklich sein, weil ich etwas nicht geschafft habe? Ja, warum eigentlich; ich bin am Leben, und solange ich am Leben bin, habe ich Zeit für einen neuen Versuch an einem anderen Tag, vielleicht sogar in einem anderen Jahr. Es gibt Dinge, für die die Gegenwart einfach noch nicht bereit ist.

Ich bin jung. Ich habe Zeit.

Ich werde nicht am Ende meines Lebens zurückblicken und sagen "Hätte ich doch damals.." oder "Ich habe dies und das nicht geschafft.". Wenn ich dies sage, dann war mein Leben schon viel früher vorbei. Habe ich etwas nicht erreicht, sollte es wohl nicht so sein. Dann wollte jemand oder etwas es so. Soll ich mein Leben wegen eines Fehltritts verurteilen? Ist es deswegen weniger schön?

Warum nicht warten mit der Jobsuche, und mir ersteinmal einen Wunsch erfüllen? Warum später um eine verpasste Chance weinen? Warum es nicht einfach wieder und wieder versuchen? Warum jetzt gleich entscheiden? Warum erst später?

Es ist mir gleich.

Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Ich bin jung. Ich habe Zeit.

7.1.13 03:36

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen